Die „Zeitung gegen den Krieg“ ist ein ehrenamtliches Projekt von engagierten Menschen aus der Antikriegs- und Friedensbewegung.

Die Herausgebenden sind zur Zeit:

Heike Hänsel (Tübingen) – Mitglied des Bundestages in der Fraktion Die Linke, aktiv im Friedensnetz Baden-Württemberg, Beirat der Informationsstelle Militarisierung Tübingen, DFG-VK

Ulrich Sander (Dortmund) – Bundessprecher der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA)

Tobias Pflüger (Tübingen) – Vorstandsmitglied bei der Informationsstelle Militarisierung, Vorstand des Deutschen Friedensrat

Bärbel Schindler-Saefkow (Berlin) – Sprecherin des Deutschen Friedensrates

Laura von Wimmersperg (Berlin) – Koordinatorin der Friedenskoordination Berlin

Winfried Wolf (Wilhelmshorst) – Journalist, Herausgeber „Lunapark21 – Zeitschrift zur Kritik der globalen Ökonomie“

 

Unterstützende Personen, Parteien, Initiativen und Organisationen:

Antikriegsforum Ludwigshafen; bundesweite attac-AG Globalisierung und Krieg; Friedensbündnis Karlsruhe; Galerie Olga Benario, Berlin; Willi Hoffmeister, Sprecher des Ostermarsches Ruhr; Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Bundesverband (DFG-VK); Jochen Traut für den Geraer Dialog/Sozialistischer Dialog (in der Partei Die Linke); Sozialistische Linke, Karlsruhe; Bundesausschusses FriedensratschlagInitiative; Vereinigte Linke; Nordbremer Bürger gegen den Krieg; Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, Bundesverband (VVN-BdA); PapyRossa Verlag, Köln; Rüstungs-Informationsbüro (RIB e.V.), Freiburg; Sozialistische Zeitung, Köln; Die Linke (Parteivorstand)